Weingut – Blog

 

Ergebnisse der Landesprämierung Rheinland-Pfalz

2018 Rüdesheimer Wiesberg Riesling – Edition 3 Rosen –

2018 Rüdesheimer Wiesberg Riesling von den Naheterrassen

2018 Rüdesheimer Wiesberg Riesling S

2018 Rüdesheimer Rosengarten Grauer Burgunder vom roten Sandstein

 

2018 Rüdesheimer Rosengarten Pinot Gris – Edition 3 Rosen –

2018 Nahe Bacchus

2018 Rüdesheimer Goldgrube Morgentau

2018 Nahe Spätburgunder Blanc de Noir

Wir sind im Ferienmodus

Zwischen 13. – 27.07.19 arbeiten wir im Chillmodus. Das heißt, dass wir zwar ansprechbar sind, aber in der Ausführung nicht so schnell wie gewohnt.

Auswertungen der Teilnahme Best of Riesling 2019

Mit geschwellter Brust verkünden wir die neuesten Ergebnisse bei der Auswertung des internationalen Wettbewerbs „Best of Riesling“

88 Punkte für 2018er Rüdesheimer Wiesberg Riesling von den Naheterrassen (vegetative Note, Zitrusfrucht, mineralisch, harmonisch)
Bewertung als PDF

87 Punkte für 2018er Rüdesheimer Wiesberg Riesling – Edition 3 Rosen
(leichte grüne, vegetative Note, Zitrusfrucht, gelbe Frucht, harmonisch)
Bewertung als PDF

87 Punkte für 2018er Rüdesheimer Wiesberg Riesling S
(gelbe, exotische Früchte, viel Körper, komplex)
Bewertung als PDF

Ferienwohnung „Im Reilche“

Im Jahr 2017 haben wir das alte Wirts- und Gästehaus (Baujahr ca. 1860) erworben.
Zusammen mit dem regional bekannten Dorfplaner Bernhard Backes haben wir das Haus
neu aufgeteilt und umgestaltet.

Unser Architekt Bernhard Backes kann das Resultat leider nicht mehr bewundern, da er im
2018 viel zu früh verstorben ist.

Mit seiner professionellen Unterstützung und seiner fachlichen Kompetenz bezüglich alter
Bausubstanz haben wir das Gebäude nun zu einem Mehrparteienhaus mit 2
Ferienwohnungen umgebaut.

Wir haben mit ihm zusammen geplant und uns für den Ausbau mit ökologischen
Baumaterialien entschieden. Alle Wände sind innen mit Holzfaserdämmplatten isoliert und
mit Kalk oder Lehm verputzt. In vielen Räumen liegt Fußbodenheizung. Das Raumklima in
diesem Haus ist einzigartig.

Von Anfang an waren wir bestrebt, so viel wie möglich von dem historischen Flair zu
bewahren und auch zu zeigen. Die Holzbalken in dem ganzen Haus sind noch so gut
erhalten, dass wir sie an vielen Stellen offengelegt und in die Räume integriert haben.
Jede Wohnung in diesem Haus setzt ihre eigenen Akzente: angefangen von dem Hausflur
mit der alten Pendeltür, die Treppe in den ersten Stock, das ein oder andere alte Fenster,
das an anderen Stellen wieder eingebaut wurde, die Holzbohlen, die zu Regalbrettern
umfunktioniert wurden usw. Wir haben großen Wert auf den Erhalt des Flairs und Charmes
des Hauses gelegt.

Die Ferienwohnungen Rosengarten und Goldgrube

Die Philosophie, die Gegenstände, die wir beim Sanieren gefunden haben, zu integrieren,
haben wir beim Einrichten der Ferienwohnungen weitergelebt. Außer in den Bädern sind
keine Möbel oder sonstigen Gegenstände neu. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, nachhaltig
einzurichten. Alles ist aus zweiter Hand: von den Küchenfliesen über die Küchenmöbel bis
zur Schlafcouch.

Das Einrichten der Wohnung hat mehr Zeit in Anspruch genommen, als wir vermutet
hätten. Die Küchenmöbel gab es nicht zu dem Zeitpunkt, als wir gesucht hatten. Die
Esszimmermöbel haben zuerst nicht gepasst. Dann gab es nicht ausreichend Töpfe im
Markthaus oder Diso-Fair-Markt. Aber irgendwann haben wir alles zusammen gehabt und
konnten die Wohnungen mit Leben erfüllen.

Wir haben uns hier beweisen wollen, dass es keine Fiktion ist, nachhaltig einzurichten und
zu leben. Unserer Meinung nach ist das Projekt gelungen und sehenswert.
Wir hoffen, dass wir mit unserer Idee auch ein kleines Zeichen zum Nachahmen
setzen konnten.

Wir wünschen Euch einen erholsamen Aufenthalt und freuen uns jeder Zeit über Eure
Anregungen. Möglicherweise haben wir etwas vergessen, was Euch für Euren stressfreien
Aufenthalt wichtig ist. Ihr nutzt die Wohnung und lebt darin. Wir freuen uns über Euren Feedback.


Beschreibung und Preise als PDF

2.400 Euro für die Sonnwaldstiftung

Etikett von Friedrich Geiler wird im Rüdesheimer Weingut Welker-Emmerich versteigert.

 

Zum Bericht der Allgemeinen Zeitung, von Wolfgang Bartels, erschienen am 04.05.2019

Tombola „Soonwaldstiftung“

m Samstag, den 27.04.19, fand die Jahrgangsverkostung im Weingut Welker-Emmerich in Rüdesheim an der Nahe statt. Trotz der schlechten Wetterprognosen kamen viele Weinliebhaber aus Nah und Fern, um die Ergebnisse des 2018er Jahrgangs zu geniessen.

Als Highlight bei der diesjährigen Veranstaltung fand eine Tombola zu Gunsten der Soonwaldstiftung statt. Als Hauptpreis konnte man das Originalbild des Künstlers, der in diesem Jahr das Lebens Art Etikett gestaltet hat, gewinnen. Hinter dem Wein Lebens Art verbirgt sich eine weiße Cuvée aus Riesling, Müller-Thurgau und Silvaner, die nach dem Motto „die Kunst einfach zu genießen“ abgefüllt wird.
Der Künstler Friedrich Geiler aus Kehl, bekannt für konstruktive Landschaften, hat das Etikett gestaltet und als „Honorar“ den Bildpreis als Spende an einen gemeinnützigen Verein gewünscht. Bei der Tombola, an der sich zahlreiche andere Unternehmen aus der Region mit tollen Preisen beteiligt hatten, kam ein Erlös von sage und schreibe 2.400 € zusammen.

An diesem Tag konnten die Weinfreudigen auch noch an 2 Weinproben unter der Leitung von der amtierenden Weinmajestät Annika Hohmann teilnehmen. Außerdem unterhielt die Blechbläsergruppe „Holzfrei“ die Gäste. Aus der Winzerküche wurde für die entsprechende Unterlage für den Weingenießer gesorgt.

Schöner, besser, schneller

Schöner, besser, schneller: Unsere neue Webseite ist online!

Wie haben es geschafft und freuen uns unsere neue Webseite zu präsentieren.
Freuen Sie sich auf viel Information und Impression.

© 2019 Weingut Welker-Emmerich | Impressum | Datenschutzerklärung | AGB | Widerrufsrecht